Pope Gregorius I dictating the gregorian chants
Home
Home

Das Konzept von Musica Mediaevalis
Mittelalter im Raum-Klang-Bild

Klöster - Orte der Stille. Kultur - Musik, Architektur, Kunst und Liturgie. Die besondere, unverwechselbare Ausstrahlung alter Zisterzienserklöster, fernab von Hektik, Stress und Unruhe, dokumentiert in faszinierender Weise den Gedanken der Einheit von Architektur und Spiritualität. Dieser findet seinen geistigen Ausdruck in Musik, Kunst, Literatur und Liturgie.

Musica Mediaevalis, in seiner Ausrichtung regional, überregional ausstrahlend, ist ein eigenständiges Festival. Dieses Festival verknüpft die Verlebendigung des Geistes durch die Musik in Verbindung mit Kunst, Literatur und besonders der Architektur spiritueller Bauten der Zisterzienser und setzt sie zueinander in Beziehung. Fussend auf den originalen Quellen mittelalterlicher Musik und der Renaissance, Literatur sowie Kunst und Theater bildet die Kultur der Zisterzienser den Ausgangspunkt von Musica Mediaevalis.

In zunehmendem Maße richtet sich das Interesse einer breiten öffentlichen Hörerschaft auf mittelalterliche Musik und deren Faszination. Die Konzertreihe orientiert sich am Verlauf es Kirchenjahres und präsentiert international etablierte Spezialensembles in kulturhistorisch bedeutenden Baudenkmälern. Begleitend werden Vorträge und Seminare von renommierten Fachleuten zu unterschiedlichen Themen bzw. Disziplinen des Mittelalters angeboten

Veranstalter der Musica Mediaevalis:
Evangelischer Kirchenkreis Mittelmark-Brandenburg (Klosterkirchplatz 20, 14797 Kloster Lehnin) in Kooperation mit dem Kirchenkreis Zossen-Fläming (Kirchplatz 5-6, 15806 Zossen).

Konzept zum Download: Konzept (PDF-Datei, 360KB)